Start 2018: Ein Deutsches Requiem zur Passion

Dieses Jahr werden wir die Passionszeit mit “Ein Deutsches Requiem” von Johannes Brahms erfüllen.

Zwei Konzerte finden jeweils am 29. und 30. März um 20 Uhr in der Marktkirche Hannover statt.
Unterstützung findet der Bachchor wieder durch das Bachorchester, sowie der Sopranistin Siri Thornhill und Bariton Hendryk Böhm.

Der Vorverkauf hat schon begonnen:
Unter folgenden link können Sie bereits jetzt Tickets erwerben.
Tickets sind außerdem bei allen bekannten Vorverkaufstellen erhältlich.

 

Vielen Dank!

Der Bachchor bedankt sich für drei wundervolle Konzerte in der Marktkirche und wünscht allen Fans und Bachchorfreunden eine schöne Weihnacht und besinnliche Stunden im Kreise der Lieben!

Wir freuen uns auf das kommende Jahr und blicken voller Erwartung schon wieder auf die nächsten Programme.
Schön, wenn Sie wieder dabei sein werden.

Die folgenden Konzerte finden Sie unter der Rubrik “Terminüberblick

Alle Jahre wieder…

Weihnachten steht vor der Tür! Doch was wäre Weihnachten ohne Weihnachtsoratorium? Der Bachchor unter Leitung von Jörg Straube setzt wieder alles daran, dass auch dieses Jahr festliche Klänge ertönen.

Am 21., 22. und 23.12.17 erklingen die Kantaten 1-3 des Weihnachtsoratoriums von J.S. Bach jeweils um 20 Uhr in der Marktkirche. Unterstützt wird der Bachchor bei den Chorälen vom Kinder- und Jugendchor der Marktkirche unter Leitung von Lisa Laage-Smidt. Instrumental begleitet das Bachorchester Hannover.

Doch damit nicht genug: als diesjährige Besonderheit steht das “Magnificat” [BWV 243] an allen Abenden zusätzlich auf dem Programm. 


Karten gibt es in der Buchhandlung an der Marktkirche, der Buchhandlung Bücherwurm, den HAZ-Ticketshops und online

Von Herzen – Möge es wieder – zu Herzen gehen

„Von Herzen – Möge es wieder – zu Herzen gehen” – so überschrieb Ludwig van Beethoven die Partitur der Missa Solemnis.
Das Werk können Sie demnächst erleben: Am 17. und 18. November 2017, jeweils ab 20 Uhr in der Marktkirche Hannover mit dem Bachchor Hannover (+ Orchester und Solisten) unter der Leitung von Jörg Straube.

Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen und online.

Einige Worte zur Missa Solemnis:
Obwohl Ludwig van Beethoven kein Kirchgänger war und ihm die organisierte Religion nicht lag, hatte er die Messe für die Inthronisation seines Mäzens, Erzherzog Rudolf, zum Erzbischof 1820 konzipiert.
Doch die Komposition nahm solche Dimensionen an, dass Beethoven drei Jahre länger brauchte, als geplant. In der Missa Solemnis setzte meisterhaft alte und moderne Stilrichtungen nebeneinander. Von Palestrina, über Barock zu dramatischen Klassik-Elementen. Die extremen Anforderungen an Sänger und Instrumentalisten  verdeutlichen, dass es Beethoven in der Missa Solemnis um die Darstellung der unvereinbaren Sphären des Himmlischen und des Irdischen ging.
Wagner schrieb über das Werk: „In seiner großen Missa solemnis haben wir ein rein sinfonisches Werk des echtesten Beethovenschen Geistes vor uns.”
Der Komponist selbst bezeichnete die Messe als sein gelungenstes Werk. Und erstmals seit mehr als zehn Jahren, soweit uns bekannt ist, wird die Missa Solemnis in Hannover aufgeführt.

MerkenMerken

Sommerpause / Ausblick

Wir verabschieden uns in die Sommersaison und sagen unseren Zuhörern, Mitmusizierenden und natürlich unserem Dirigenten Jörg Straube ganz herzlichen Dank!
Unbedingt vormerken:

  • Unsere Auftritte zum Lutherfest: 26.08.2017
  • Beethovens Missa Solemnis: 17./18.11.2017
  • Bachs Magnificat und Weihnachtsoratorium: 21./22./23.12.2017

Und für die Sommerpause Bachs Magnificat zum Nachhören: http://www.ndr.de/

Eintrittskarten im Vorverkauf

Anlässlich der anstehenden Matthäus-Passion Konzerte am 13. und 14. April möchten wir auf die zahlreichen Möglichkeiten hinweisen, Karten im Vorverkauf zu erwerben.

  • Internet: tickets.haz.de
  • Telefonbestellung HAZ: 0511 1212 3333
  • Buchhandlung an der Marktkirche
  • Buchhandlung Bücherwurm
  • HAZ/NP-Ticketshops
    • im Üstra-Kundenzentrum, Karmarschstraße 30
    • im Theater am Aegi, Aegidientorplatz 2
    • in der Galeria Kaufhof am Hauptbahnhof, Ernst-August-Platz 5
    • jede HAZ- und NP-Geschäftsstelle

Ausblick 2017

Bachs Johannespassion, die spektakulären Gurre-Lieder, die Chortage Herrenhausen, unser Requiem-Konzert und schließlich das traditionelle Weihnachtsoratorium: Wir schauen auf ein tolles Jahr 2016 zurück und starten mit Schwung in die Proben fürs neue Jahr 2017:
An Gründonnerstag und Karfreitag (13.4., 14.4.), jeweils um 19 Uhr 30 erklingt in der Marktkirche Bachs Matthäuspassion. Sie gilt als das monumentalste Werk Johann Sebastian Bachs, ist dramatisch und – wie könnte es anders sein – wunderschön.

BWV 244 Nr. 24+25Johann Sebastian Bach [Public domain], via Wikimedia Commons

Am 10. Juni dürfen wir in der Marktkirche unter der Leitung von Andrew Manze mit Bachs “Magnificat” das NDR-Musikfest miteröffnen.
Im November führt der Chor die Missa Solemnis von Ludwig van Beethoven auf, die Beethoven selbst als sein gelungenstes Werk bezeichnet.
Und natürlich wird die Weihnachtszeit eingeläutet mit den Kantaten I bis III des Weihnachtsoratoriums,  dazu mit Bachs Magnificat ergänzt.
Der Bachchor freut sich auf ein musikalisches Jahr 2017 gemeinsam mit seinen Hörern!

Jauchzet! Frohlocket!

Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium.
Am vierten Adventswochenende (Fr. 20 Uhr, Sa. 20. Uhr, So 17 Uhr).
Special Guest: Die Kinder- und Jugendchöre der Marktkirche.
Der Vorverkauf läuft .

Freitag, 16.12.2016 – 20:00 Uhr

Kantaten I-IV
Bachchor und Bachorchester Hannover
Magdalene Harer, Sopran
Nicole Pieper, Alt
Benedikt Kristjansson, Tenor
Maximilian Krummen, Bass
VVK und Abendkasse: 6,- € bis 39,- €

Karten erhalten Sie in den üblichen VVK-Stellen
und außerdem in der Buchhandlung Bücherwurm
(Kollenrodtstr. 55, 30163 Hannover, Tel : 0511 / 62 01 71).

Veranstaltungsort: Marktkirche Hannover